Nichts ist so gut, als dass es
nicht besser zu machen ist.

Betriebsrat

Dabei ist stets Anliegen des Betriebsrates gewesen, sich als "Anwalt" aller oder eines einzelnen Kollegen/In zu sehen. Eine Belegschaft braucht engagierte Leute, welche die Interessen der Mitarbeiter artikulieren und versuchen im Gewirr all der Sachzwänge und Vorgaben den Menschen im Betrieb nicht zu vergessen.

Zur Bewältigung dieser Aufgabe gehören folgende Bedingungen:
  • die Bereitschaft, dazuzulernen
  • dort kompromissbereit zu sein, wo es möglich ist
  • aber auch bereit zu sein ( wenn es unvermeidbar ist ) den Konflikt einzugehen

Das Richtige im richtigen Moment zu tun, ist bemühen des Betriebsrates.
Hierzu ist die Unterstützung der Mitarbeiter die wichtigste Hilfe für eine gute Betriebsratsarbeit.
Die gewählte Schwerbehindertenvertretung der DGW, unterstützt  die Eingliederung der Schwerbehinderten in den Betrieb und vertritt dort ihre Interessen und an erster Stelle steht die Überwachung der Einhaltung der Gesetze zugunsten der Schwerbehinderten.